• Upcoming Events
  • Archive
28. Jan
2019

20:00–21:30

Anne-May Krüger und Ensemble neuverBand: Circles

Gare du Nord, Basel

The corpus of modern and contemporary repertoire for solo mezzo-soprano, in comparison to those of the soprano or alto, is strikingly modest in size. Its expressive potential—in a register whose tessitura is so closely related to that of spoken word—has, only in a handful of works, been significantly exploited. Within this modest body of repertoire, one work, Luciano Berio's Circles (composed in 1960, with texts by E.E Cummings), stands apart as a deeply-researched and comprehensive tour-de-force of the mezzo-soprano as an expressive vehicle.

Springing from a long-standing mutual wish between neuverBand and Anne-May Krüger to undertake a collaborative project, and with the objective of making a real contribution to Swiss repertoire for mezzo-soprano & chamber ensemble (of which virtually none exists), our Circles programme will present, alongside Berio's masterwork, the world premieres of new works by prominent representatives of two distinct generations of Swiss composers. Nicolas von Ritter (b. 1986) will compose a work adding string quartet and piano to Berio's unconventional notation, and taking up and developing some of the musical ideas contained within it. Mike Svoboda (b. 1960) will compose a series of miniatures exploring the various modes of interaction between voice and instrument. To complete the programme, neuverBand will present the Swiss premiere of fellow Italian, Stefano Gervasoni's Due Poesie Francesi di Rilke (composed in 1995), a work which explores post-modernist pastiche and musical irony.
-Paul Clift, neuverBand Artistic Director
 
Programm:
Luciano Berio: Circles
Mike Svoboda: Piangerò la sorte mia (UA)
Nicholas von Ritter-Zahony: Neues Werk (UA)
Stefano Gervasoni: Due Poesie Francesi di Rilke (SE)
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Musikalische Leitung
Ensemble neuverBand
 
Mehr Informationen und Reservationen: Gare du Nord Basel
31. Jan
2019

20:00–21:30

Anne-May Krüger und Ensemble neuverBand: Circles

PROGR, Bern

Programm:
Luciano Berio: Circles
Mike Svoboda: Piangerò la sorte mia (UA)
Nicholas von Ritter-Zahony: Neues Werk (UA)
Stefano Gervasoni: Due Poesie Francesi di Rilke (SE)
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Musikalische Leitung
Ensemble neuverBand
04. Feb
2019

20:00–21:30

Anne-May Krüger und Ensemble neuverBand: Circles

Walcheturm, Zürich

Programm:
Luciano Berio: Circles
Mike Svoboda: Piangerò la sorte mia (UA)
Nicholas von Ritter-Zahony: Neues Werk (UA)
Stefano Gervasoni: Due Poesie Francesi di Rilke (SE)
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Musikalische Leitung
Ensemble neuverBand
15. Dec
2018

18:00–19:30

Karlheinz Stockhausen: STIMMUNG

Kürten, Aula der Gesamtschule Kürten

Memorial concert of the Stockhausen-Stiftung Kürten
Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) for six vocalists, Paris version
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, soprano
Francisca Näf, mezzo-soprano
Jean-Jacques Knutti, tenor
Jean-Christophe Groffe, bass
 
Anne-May Krüger, mezzo-soprano (guest)
Christian Zehnder, baritone (guest)
13. Dec
2018

20:00–22:00

Andreas Eduardo Frank: Restore Factory Defaults

Berlin, Heimathafen Neukölln

Progetto Positano: Portraitkonzert Andreas Eduardo Frank mit dem Ensemble Mosaik

Programm:

Andreas Eduardo Frank: Neues Werk für ensemble (UA)
Ensemble Mosaik, Ltg. Enno Poppe
Andreas Eduardo Frank: Restore Factory Default für Performer, Elektronik, Licht und Video (2017)
Anne-May Krüger, Gesang/Performance
Andreas Eduardo Frank, Sound Design/Video
 
Mehr Informationen: Ensemble Mosaik
03. Dec
2018

19:00–20:30

Karlheinz Stockhausen: STIMMUNG

Lausanne, BCV Concert Hall, Voie du Chariot 23

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) for six vocalists, Paris version
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, soprano
Francisca Näf, mezzo-soprano
Jean-Jacques Knutti, tenor
Jean-Christophe Groffe, bass
 
Anne-May Krüger, mezzo-soprano (guest)
Christian Zehnder, baritone (guest)
 
26. Nov
2018

17:30–18:30

Vortrag und Konzert: Stimme. Die frühen Jahre in Darmstadt

Universität Wien, Campus der Universität Wien – Alte Kapelle Hof 1, Alser Straße 2-4 1090 Wien

Im Rahmen des Symposiums Wort - Ton - Gestalt
Produktion Universität Wien in Kooperation mit Wien Modern
Anne-May Krüger
  John Cage: Aria (1958) mit Fontana Mix (1958) 
  Vortrag: Stimme. Die frühen Jahre in Darmstadt
 
Salome Kammer
  John Cage: Aria
 
Mehr Informationen: Wien Modern
11. Nov
2018

12:00–13:00

Vortrag: „Nicht zum singen bestimmt“ – Zur vokalen Aufführungspraxis von Arnold Schönbergs „Pierrot lunaire“ und Peter Maxwell Davies‘ „Eight Songs for a Mad King“

Kloster Michaelstein, Blankenburg (Harz)

Das Melodram in Geschichte und Aufführungspraxis XLIII.

Wissenschaftliche Arbeitstagung Kloster Michaelstein

Mehr Informationen: Kloster Michaelstein
08. Sep
2018

21:00–23:30

Lucerne Festival: Karlheinz Stockhausen STIMMUNG

Neubad, Luzern

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) für sechs Vokalisten, Pariser Version
 
Mitwirkende
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, Sopran
Francisca Näf, Mezzosopran
Jean-Jacques Knutti, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass
 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Zehnder, Bariton
 
Mehr Information: Lucerne Festival 2018
18. Aug
2018

16:00–20:00

Rümlingen Festival: Rundgang «In Szene» — 7 Landschaftsopern

Rümlingen

Konzepte und Uraufführungen von:
Peter Ablinger, Mauro Hertig, Ruedi Häusermann, Clara Iannotta, Mischa Käser, Barblina Meierhans und Manos Tsangaris
Einlass laufend

Manos Tsangaris: Die Sonne hat sich inzwischen weitergedreht (UA)

für Stimme, Perkussion, Bäume und Bewegungskünstler
mit:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Dierstein, Perkussion
Basia Wehinger, Bewegungscoach/Choreographie
Oliver Fenk, Technik/Produktion
Viktor Barcelo, Karim Bingöl, James Leadbeater, Leonard Marjanovic, Sebastian Rohner, Michel Roth, Mikolaj Rytowski, Rieke Volkenandt, Zora Weidkuhn, Kaja Marina Weiss, Basia Wehinger, Bewegungskünstler
Mehr Informationen: Festival Rümlingen
17. Aug
2018

17:00–20:00

Rümlingen Festival: Rundgang «In Szene» — 7 Landschaftsopern

Rümlingen

Konzepte und Uraufführungen von:
Peter Ablinger, Mauro Hertig, Ruedi Häusermann, Clara Iannotta, Mischa Käser, Barblina Meierhans und Manos Tsangaris
Einlass laufend

Manos Tsangaris: Die Sonne hat sich inzwischen weitergedreht (UA)

für Stimme, Perkussion, Bäume und Bewegungskünstler
mit:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Dierstein, Perkussion
Basia Wehinger, Bewegungscoach/Choreographie
Oliver Fenk, Technik/Produktion
Viktor Barcelo, Karim Bingöl, James Leadbeater, Leonard Marjanovic, Sebastian Rohner, Michel Roth, Mikolaj Rytowski, Rieke Volkenandt, Zora Weidkuhn, Kaja Marina Weiss, Basia Wehinger, Bewegungskünstler
Mehr Informationen: Festival Rümlingen
26. Jul
2018

13:00–14:00

Lecture Performance: Giro del letto. Fragen zur Aufführungspraxis von Luigi Nonos La fabbrica illuminata (1964) für Sopran und vierkanaliges Zuspielband

Darmstädter Ferienkurse

Die Aufführung historischer Werke für Live-Interpreten und Zuspielband stellt die Ausführenden heute vor grundsätzliche Probleme. Am offensichtlichsten mag die technische Seite sein, die aus Entwicklungen seit den 1950er und 1960er Jahren resultiert. Aber auch den gesellschaftspolitischen Kontext gerade eines politisch engagierten Werks wie Luigi Nonos (1924-1990) La fabbrica illuminata gilt es zu berücksichtigen.

Es stellen sich jedoch auch konzeptuelle und ästhetische Fragen, die das Verhältnis von historischem Zuspielband und Live-Interpretation betreffen. In La fabbrica illuminata spielt hier insbesondere die Identität von Live- und Bandstimme eine Rolle, die ursprünglich beide der Uraufführungsinterpretin Carla Henius (1919-2002) zuzuordnen waren. „Es war ungefähr so, als würdest du etwas sagen und hörtest gleichzeitig all deine Gedanken“, schreibt Henius 1964 an Theodor W. Adorno. Welche Implikationen ergeben sich aus dem Umstand, dass Live- und Tonbandstimme heute nicht mehr zur selben Interpretin gehören?

Anne-May Krüger, Mezzosopran und Lecture
Holger Stenschke, Klangregie
 
21. Jun
2018

07:00–07:30

Morgenkonzerte im MuWo: Lieder von zu Hause und unterwegs

Musikerwohnhaus Basel, Lothringerstrasse 165

Volkslieder in Vertonungen von Benjamin Britten, Johannes Brahms, Maurice Ravel u.a.

Das Programm Lieder von zu Hause und unterwegs widmet sich  einem Genre, das ganze Generationen von Komponisten und Interpreten in seinen Bann gezogen hat: dem Volkslied. Seien es die Gassenhauer Neapels oder die raffinierten Volkslied-Arrangements Ravels ‒ die Sehnsüchte und Gefühle in diesen von Mund zu Ohr weiter gereichten Weisen treffen uns unmittelbar und tragen in sich den Hauch der Länder, aus denen sie stammen. In ihren Bearbeitungen verbindet sich altes Volksliedgut mit dem Zeitgeist der Epochen, wird sublimiert, ohne seine archaische Kraft zu verlieren.

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Vera Schnider, Harfe
 
Eintritt frei, Kollekte
Mehr Infos zu den Morgenkonzerten hier
23. Mar
2018

20:30–22:30

Ensemble ö!

London, The Warehouse

Asia Ahmetjanova: La voix (UA) monodrama in one act for soprano, flute, clarinet, violin and cello

Misato Mochizuki: Voilages

David Sontòn Caflisch: Attilas Nacht

Roland Moser: A Poem and a Scene

Luciano Berio: Oh King

Jonathan Harvey: Lotuses

A composer's competition piece (ensemble)

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Ensemble ö!
 
Im Rahmen von
02. Mar
2018

20:30–23:00

Werke von Jacques Wildberger

Hochschule für Musik Basel, Grosser Saal

La notte

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Ensemble Diagonal
Musikalische Leitung, Jürg Henneberger
 
28. Nov
2017

20:00–21:00

Ensemble aequatuor beim Forum Neue Musik Luzern

Kleintheater Luzern

Daniel Fueter: oultremer — kleine Kantate auf Texte von Blaise Cendrars für Mezzosopran, Oboe (Englischhorn), Violoncello und Klavier, gewidmet dem Ensemble æquatuor (2015)

Matthias Arter: Am Rhein — Dramatische Szene für Mezzosopran, Oboe (auch Lupophon, Toy Piano), Violoncello und Klavier (auch Toy Piano) auf ein Originallibretto von Jolanda Fäh (2016/17)

Ensemble æquatuor:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Matthias Arter, Oboe, Englischhorn, Lupophon
Tobias Moster, Violoncello
Ingrid Karlen, Klavier
 
Eine Veranstaltung von Forum Neue Musik Luzern
11. Nov
2017

20:00–22:00

In den Himmel schafft man es schon zu Lebzeiten

Hegnerhof Kloten

Claude Vivier: Pièce for Violon et Clarinette (1975)

Peter Eötvös: Psy (1996) für Flöte, Violoncello und Klavier

Hans-Jürg Meier: la soglia sotto il soglio (2004/05) für Violine, Violoncello und Klavier

David Sontón Caflisch: Attilas Nacht für Mezzosopran, Basskklarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Alban Berg: Klaviersonate op. 1

 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Reservationen: info@hegnerhof.ch, 079 771 32 51
Einführung: 19.30 Uhr
09. Nov
2017

20:30–22:30

Focus Contemporary Zürich-West

Zürich, Toni-Areal Grosser Saal

Matthias Arter: Am Rhein — Dramatische Szene für Mezzosopran, Oboe (auch Lupophon, Toy Piano), Violoncello und Klavier (auch Toy Piano) auf ein Originallibretto von Jolanda Fäh (2016/17 UA)

Ensemble æquatuor:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Matthias Arter, Oboe, Englischhorn, Lupophon
Tobias Moster, Violoncello
Ingrid Karlen, Klavier
 
Im Rahmen des Festivals Focus Contemporary Zürich-West
01. Nov
2017

21:00–23:00

Wörter Bilder Dinge - Hans Wüthrich zum 80. Geburtstag

Gare du Nord Basel

Hans Wüthrich (geb. 1937): Annäherung an Gegenwart (1986/87) für Streichquartett
Hans Wüthrich: 2 Minuten gegen das Vergessen (1978) für Streichtrio
Sándor Veress (1907-1992): Streichtrio (1954)
Klaus Huber (geb. 1924): Des Dichters Pflug (1989), Streichtrio in memoriam Ossip Mandelstam
Hans Wüthrich: Wörter Bilder Dinge (1989/91) für Altstimme und Streichquartett

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mondrian Ensemble:
Ivana Pristašová, Violine | Petra Ackermann, Viola | Karolina Öhman, Violoncello|Daniel Meller, Violine (a.G.)
 
21. Sep
2017

21:30–22:30

Im Bau

Ein Blick hinter die Kulissen: Entwicklung und Realisierung eines Klangtheaters von Michel Roth

Ensemble aequatuor

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Matthias Arter, Oboe/Lupophon
Martina Brodbeck, Cello
Ingrid Karlen, Klavier
 
Im Rahmen von ZeitRäume Basel
Eintritt frei
18. Sep
2017

19:00–20:00

Im Bau

Ein Blick hinter die Kulissen: Entwicklung und Realisierung eines Klangtheaters von Michel Roth

Ensemble aequatuor

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Matthias Arter, Oboe/Lupophon
Martina Brodbeck, Cello
Ingrid Karlen, Klavier
 
Im Rahmen von ZeitRäume Basel
Eintritt frei
 
08. Sep
2017

21:00–22:00

Benjamin Britten: Noahs Flut

Benjamin Britten: Noye's Fludde (Noahs Flut), op. 59

Robert Koller, Noah
Anne-May Krüger, Noahs Frau
Solistinnen der Mädchenkantorei Basel
Solisten der Knabenkantorei Basel
Mitglieder des Sinfonieorchester Basel
Orchesterschule Insel (Dorothee Mariani, Leitung)

Blockflötenensemble der Schola Cantorum Basiliensis

Perkussionsgruppe Schulhaus Brunnmatt
Monika Görner und Tatyana Naidu, Bühne und Kostüme
Vincent Leittersdorf, Sprecher
Salomé Im Hof, Regie
Stefano Mariani, Gesamtleitung
 
08. Sep
2017

12:00–13:00

Benjamin Britten: Noahs Flut

Benjamin Britten: Noye's Fludde (Noahs Flut), op. 59

Robert Koller, Noah
Anne-May Krüger, Noahs Frau
Solistinnen der Mädchenkantorei Basel
Solisten der Knabenkantorei Basel
Mitglieder des Sinfonieorchester Basel
Orchesterschule Insel (Dorothee Mariani, Leitung)

Blockflötenensemble der Schola Cantorum Basiliensis

Perkussionsgruppe Schulhaus Brunnmatt
Monika Görner und Tatyana Naidu, Bühne und Kostüme
Vincent Leittersdorf, Sprecher
Salomé Im Hof, Regie
Stefano Mariani, Gesamtleitung
 
07. Sep
2017

21:00–22:00

Benjamin Britten: Noahs Flut

Benjamin Britten: Noye's Fludde (Noahs Flut), op. 59

Robert Koller, Noah
Anne-May Krüger, Noahs Frau
Solistinnen der Mädchenkantorei Basel
Solisten der Knabenkantorei Basel
Mitglieder des Sinfonieorchester Basel
Orchesterschule Insel (Dorothee Mariani, Leitung)

Blockflötenensemble der Schola Cantorum Basiliensis

Perkussionsgruppe Schulhaus Brunnmatt
Monika Görner und Tatyana Naidu, Bühne und Kostüme
Vincent Leittersdorf, Sprecher
Salomé Im Hof, Regie
Stefano Mariani, Gesamtleitung
 
07. Sep
2017

12:00–13:00

Benjamin Britten: Noahs Flut

Benjamin Britten: Noye's Fludde (Noahs Flut), op. 59

Robert Koller, Noah
Anne-May Krüger, Noahs Frau
Solistinnen der Mädchenkantorei Basel
Solisten der Knabenkantorei Basel
Mitglieder des Sinfonieorchester Basel
Orchesterschule Insel (Dorothee Mariani, Leitung)

Blockflötenensemble der Schola Cantorum Basiliensis

Perkussionsgruppe Schulhaus Brunnmatt
Monika Görner und Tatyana Naidu, Bühne und Kostüme
Vincent Leittersdorf, Sprecher
Salomé Im Hof, Regie
Stefano Mariani, Gesamtleitung
 
28. Aug
2017

09:00–09:30

Music for Two - 30 Minutes of Timelessness

John Cage: Music for Two

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
 
Eintritt frei, Kollekte
Mehr Infos zu den Morgenkonzerten hier
29. Jun
2017

20:30–22:00

Opera illuminata

Gesprächskonzert mit Hans Thomalla

Isabel Mundry: Solo auf Schwellen
Hans Thomalla: Duett und Traum
Liza Lim: The Wild Winged One
Luigi Nono: La fabbrica illuminata
 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Stephan Gogolka, Altus
Clemens Hund-Göschel, Klavier
NN
24. Jun
2017

21:30–22:30

Ryoanji: Klänge für einen historischen Gartenhof

Erik Satie: Vexations

John Cage: Ryoanji

Anne-May Krüger, Mezzosopran
Matthias Würsch, Schlagzeug, Toy Piano
Aleksander Gabryś, Kontrabass
 
Im Rahmen von ZeitRäume Basel
Eintritt frei
29. May
2017

21:30–23:00

When Sound Exceeds the Speed of Light

Konzert mit Werken von Andreas Eduardo Frank

Restore Factory Default (2016/17)

Anne-May Krüger, Gesang/Performance
Andreas Eduardo Frank, Sound Design/Video
 
20. May
2017

22:00–23:30

Luc Ferrari: Portraits de femmes

Luc Ferrari (1929-2005):

«Portraits de femmes» pour chanteuse, 2 clarinettes, percussion, synthétiseur, piano et deux magnétophones (1994)

Luc Ferrari, Schüler von Alfred Cortot (Klavier) und Arthur Honegger (Komposition), stand  schon bald im Kontakt mit den bedeutendsten Komponisten seiner Zeit (Varèse, Stockhausen, Nono, Maderna und Cage). In den 1950er-Jahren war  Ferrari einer der grossen Pioniere der elektronischen Musik und gemeinsam mit Pierre Schaefer Mitbegründer der “musique concréte”.

Mit der Aufführung seines abendfüllenden “Konzertspektakels” «Portraits de femmes» von 1994 und dem Einbezug von Elektronik, zwei Zuspielbändern und Tanz geben wir Zeugnis von einer weitgehend vergessenen Facette des bedeutenden kompositorischen Schaffens von Luc Ferrari.

Anne-May Krüger — Mezzosopran

Ensemble Phoenix Basel

Jürg Henneberger — Leitung

19. May
2017

22:00–23:30

Luc Ferrari: Portraits de femmes

Luc Ferrari (1929-2005):

«Portraits de femmes» pour chanteuse, 2 clarinettes, percussion, synthétiseur, piano et deux magnétophones (1994)

Luc Ferrari, Schüler von Alfred Cortot (Klavier) und Arthur Honegger (Komposition), stand  schon bald im Kontakt mit den bedeutendsten Komponisten seiner Zeit (Varèse, Stockhausen, Nono, Maderna und Cage). In den 1950er-Jahren war  Ferrari einer der grossen Pioniere der elektronischen Musik und gemeinsam mit Pierre Schaefer Mitbegründer der “musique concréte”.

Mit der Aufführung seines abendfüllenden “Konzertspektakels” «Portraits de femmes» von 1994 und dem Einbezug von Elektronik, zwei Zuspielbändern und Tanz geben wir Zeugnis von einer weitgehend vergessenen Facette des bedeutenden kompositorischen Schaffens von Luc Ferrari.

Anne-May Krüger — Mezzosopran

Ensemble Phoenix Basel

Jürg Henneberger — Leitung

10. May
2017

21:30–23:00

Luigi Nono: La fabbrica illuminata/Andreas Eduardo Frank: Restore Factory Defaults (UA)

Die erleuchtete Fabrik, 1964 & 2017: Der junge Komponist Andreas Eduardo Frank (*1987) stellt Luigi Nonos (1924-1990) Klassiker der politischen und elektronischen Musik eine multimediale Performance gegenüber.

mit:
Anne-May Krüger, Gesang
Andreas Eduardo Frank, Elektronik (Frank)
Holger Stenschke, Klangregie (Nono)
 
Mehr Information: Neues Theater Dornach
Produktion Hochschule für Musik FHNW, Abteilung Forschung und Entwicklung.
23. Apr
2017

22:00–23:30

Karlheinz Stockhausen: STIMMUNG

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) für sechs Vokalisten, Pariser Version
 
Mitwirkende
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, Sopran
Francisca Näf, Mezzosopran
Jean-Jacques Knutti, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass
 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Zehnder, Bariton
22. Feb
2017

21:00–22:30

Galgenlieder

Sofia Gubaidulina (*1931) Galgenlieder 
Ulrike Mayer-Spohn (*1980) Neues Werk
 
Ensemble Infinity à 5
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Anja Clift, Flöte
Olivia Steimel, Akkordeon
Aleksander Gabryś, Kontrabass
João Carlos Pacheco, Perkussion
 
Mehr Informationen hier.
21. Feb
2017

20:30–23:00

Galgenlieder

Sofia Gubaidulina (*1931) Galgenlieder 
Ulrike Mayer-Spohn (*1980) Neues Werk
 
Ensemble Infinity à 5
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Anja Clift, Flöte
Olivia Steimel, Akkordeon
Aleksander Gabryś, Kontrabass
João Carlos Pacheco, Perkussion
 
Mehr Informationen hier.
18. Feb
2017

21:00–22:30

Galgenlieder

Sofia Gubaidulina (*1931) Galgenlieder 
Ulrike Mayer-Spohn (*1980) Neues Werk
 
Ensemble Infinity à 5
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Anja Clift, Flöte
Olivia Steimel, Akkordeon
Aleksander Gabryś, Kontrabass
João Carlos Pacheco, Perkussion
 
Mehr Informationen hier.
25. Jan
2017

21:00–22:30

Karlheinz Stockhausen: STIMMUNG

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) für sechs Vokalisten, Pariser Version
 
Mitwirkende
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, Sopran
Francisca Näf, Mezzosopran
Jean-Jacques Knutti, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass
 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Zehnder, Bariton
24. Jan
2017

21:00–22:30

Karlheinz Stockhausen: STIMMUNG

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)
STIMMUNG (1968) für sechs Vokalisten, Pariser Version
 
Mitwirkende
Ensemble SoloVoices
Svea Schildknecht, Sopran
Francisca Näf, Mezzosopran
Jean-Jacques Knutti, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass
 
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Christian Zehnder, Bariton
15. Dec
2016

19:00–20:00

Gesänge der Zeiten

Werke für Gesang und Harfe von Barbara Strozzi, Henry Purcell, Claude Debussy, Maurice Ravel, Mike Svoboda u.a.
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Vera Schnider, Harfe
 
Mehr Informationen hier.
28. Oct
2016

21:00–22:30

Luigi Nono: La fabbrica illuminata

„Giro del letto“ — Fragen zur Aufführungspraxis von Luigi Nonos „La fabbrica illuminata“ (1964)
Konzert und Vortrag

mit Anne-May Krüger (Gesang) und Holger Stenschke (Elektronik)

24. Oct
2016

22:00–01:00

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 19.00 Uhr
 

 

23. Oct
2016

22:00–00:30

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 19.00 Uhr
 

 

22. Oct
2016

22:00–00:30

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 19.00 Uhr
Im Anschluss "pot au feu — Suppe und Gespräch" mit Roman Brotbeck & special guest"
 
21. Oct
2016

22:00–00:30

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 19.00 Uhr
 

 

03. Sep
2016

21:30–00:00

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 18.30 Uhr
 
Im Rahmen des Lucerne Festivals
02. Sep
2016

21:30

Michel Roth: Die künstliche Mutter

Die künstliche Mutter

Musiktheater von Michel Roth nach dem Roman von Hermann Burger

mit: Jeanine Hirzel, Anne-May Krüger, Robert Koller, Christoph Waltle, Rachel Braunschweig, Miriam Japp und dem Ensemble Phoenix

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger
Regie: Nils Torpus
Bühne: Renato Grob
Kostüme: Nic Tillein
Licht: Ilana Walker
 
Einführung mit dem Komponisten 18.30 Uhr
 
Im Rahmen des Lucerne Festivals
21. Mar
2016

10:00–21:00

Sequenza V Birthday Party

Zum 50. Jahrestag der UA erklingt im Laufe des Tages 50mal Berios Sequenza V für Posaune. Ab 18.00 sind alle übrigen Sequenze zu hören, darunter die Sequenza III per voce femminile.

11. Oct
2015

19:00–20:00

Die Bücher der Zeiten

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
 
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Céline Wasmer, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
04. Oct
2015

19:00–20:00

Die Bücher der Zeiten

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
 
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Céline Wasmer, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
03. Oct
2015

21:00–22:00

Die Bücher der Zeiten

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
 
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Céline Wasmer, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
28. Jun
2015

19:00–21:00

Gesprächskonzert mit Mike Svoboda (Artist in Residence des Festivals Zeitgenossen 2015 in Heidenheim)

Werke von Karlheinz Stockhausen und Mike Svoboda

mit
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
Stefan Hussong, Akkordeon
Ensemble Audite Nova (Leitung: Maddalena Ernst)
 
Im Rahmen des Festivals Zeitgenossen 2015 in Heidenheim/D
27. Jun
2015

22:30–00:00

Die Bücher der Zeiten (DE)

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
 
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Céline Wasmer, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
Im Rahmen des Festivals Zeitgenossen 2015 in Heidenheim/D
22. Jun
2015

21:00–22:00

Die Bücher der Zeiten (SE)

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
 
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Céline Wasmer, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
15. Jun
2015

11:00–12:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland

Libretto: Manfred Weiss

Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  

Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

 
10. Jun
2015

20:00–21:00

Siete Canciones Entre Otros

Alban Berg: Sonate für Klavier op. 1 (1908/09), Bearbeitung für Streichquintett von Jürg Henneberger (1979/90/2014)

Manuel de Falla: Siete Canciones Populares Espanolas für Mezzosopran und Klavier (1914-15), Bearbeitung für Mezzosopran und Klavierquintett von Jürg Henneberger (1990, UA)

Robert Schumann : Quintett Es-Dur für Pianoforte, zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 44

Franz Schubert: Sechs Deutsche Tänze D822 (arr. Lars Werdenberg)

mit:

Anne-May Krüger - Mezzosopran
Daniela Müller - Violine
Friedemann Treiber - Violine
David Sontòn Caflisch - Viola
Martin Jaggi - Violoncello
Aleksander Gabrys - Kontrabass
Jürg Henneberger - Klavier
18. May
2015

22:00–00:00

Horizont Fueter

Werke von Charles Koechlin, Darius Milhhaud, Lili und Nadia Boulanger sowie Daniel Fueter (UA)

mit dem Emsemble aequatuor:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Tobias Moster, Cello
Jan Schultsz, Klavier (a.G.)

Im Rahmen der Reihe "Horizonte" der Swiss Chamber Concerts

 
17. May
2015

19:00–21:00

Horizont Fueter

Werke von Charles Koechlin, Darius Milhhaud, Lili und Nadia Boulanger sowie Daniel Fueter (UA)

mit dem Emsemble aequatuor:
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Tobias Moster, Cello
Jan Schultsz, Klavier (a.G.)

Im Rahmen der Reihe "Horizonte" der Swiss Chamber Concerts

 
17. Nov
2014

21:00–22:30

"eclipse of reason" - Ensemble Phoenix Basel

Programm:
Maja S. K. Ratkje: "And Sing While Thou On Pressed Flowers Dost Sleep" 
Olivia Block: "Ten Signals" (UA) 
Volker Heyn: "eclipse of reason"
 
Anne-May Krüger - Mezzosopran
Jürg Henneberger - Leitung
Ensemble Phoenix Basel
 
16. Nov
2014

21:00–22:30

"eclipse of reason" - Ensemble Phoenix Basel

Programm:
Maja S. K. Ratkje: "And Sing While Thou On Pressed Flowers Dost Sleep" 
Olivia Block: "Ten Signals" (UA)
Volker Heyn: "eclipse of reason"
 
Anne-May Krüger - Mezzosopran
Jürg Henneberger - Leitung
Ensemble Phoenix Basel
 
06. Oct
2014

12:00–13:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie
 
05. Oct
2014

17:00–18:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie
 
04. Oct
2014

13:00–14:00

Music for Open Spaces

von Mike Svoboda
für Gesang, 8 Posaunen, Zuspielungen und Blasorchester
 
Im Rahmen von "Brass Spektakel 2014" 20 Jahre Sonus Brass
 
A B G E S A G T
20. Sep
2014

16:00–17:00

Die Bücher der Zeiten (UA)

Geistliches Konzert für drei Frauenstimmen, Posaune und Perkussion von Mike Svoboda
Text: Friedrich Hölderlin
mit
Svea Schildknecht, Sopran
Clara Meloni, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Mike Svoboda, Posaune
Michael Kiedaisch, Perkussion
 
Uraufführung im Rahmen von Musica Sacra Maastricht
13. Aug
2014

13:45–14:45

Darmstadt Studies: Forschungstag Basel-Berlin

"Zwei Extreme: Carla Henius und Roy Hart im Darmstadt der 1950er/60er Jahre"
Vortrag und kommentierte Interpretation im Rahmen von
Darmstadt Studies: Forschungstag Basel-Berlin
 
Hermann Heiss (1897-1966): aus Expression K (1953) für Singstimme und Klavier
Darius Lapinskas (*1934): aus Haiku (1961) für Gesang und Klavier
 
Anne-May Krüger - Mezzosopran
Haize Lizarazu, Lukas Rickli - Klavier
 
01. Aug
2014

22:00–00:00

Der Phonometrograph Erik Satie

mit Werken von Erik Satie und Mike Svoboda

Anne-May Krüger - Mezzosopran, Drehorgel, Melodika, Toy Piano
Stefan Hussong - Akkordeon, Melodika, Toy Piano
Mike Svoboda - Posaune, Melodika, Toy Piano

07. May
2014

20:00–21:30

Not ill, but nervous

Ein Musiktheaterabend mit Werken von Peter Maxwell Davies (*1934)
Miss Donnithorne's Maggot (1974)
Eight Songs for a Mad King (1969)
 
Mike Svoboda - Musikalische Leitung
Marcelo Cardoso Gama - Regie/Ausstattung
Anne-May Krüger - Miss Donnithorne
Carl Rosman - King George III.
Ensemble zone expérimentale
27. Apr
2014

17:00–18:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland

Libretto: Manfred Weiss

Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  

Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

 
06. Apr
2014

21:00–22:30

Heinelieder - Carte Blanche für Roland Moser

Anne-May Krüger - Mezzosopran
Anton Kernjak - Klavier
Daniel Fueter - Sprecher/Schauspieler
 
wor t raum hebbel - eine Schumannparaphrase mit Sprechstimme und Klavier (2012)
Heinelieder für Mezzosopran, Klavier und einen Schauspieler (Fassung 1985)
 
Eine Veranstaltung der IGNM Basel
22. Mar
2014

21:00–22:30

Anschlag

Musiktheater von Michael Wertmüller/Lukas Bärfuss

Titus Engel, Musikalische Leitung
Georges Delnon, Marie-Thérèse Jossen, Szenische Realisation 
 
Ruth Rosenfeld, Sopran
Clara Meloni, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Karl-Heinz Brandt, Sprecher
Wojciech Garbowski, Violine
Ekkehard Windrich, Violine
Jennifer Anschel, Viola
Elena Cheah, Violoncello
Brian Archinal, Perkussion
Steamboat Switzerland:  Dominik Blum, Hammond-Orgel | Marino Pliakas, E-Bass | Lucas Niggli, Schlagzeug
 
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2013 und Theater Basel
 
Im Rahmen von Maerzmusik 2014
01. Mar
2014

21:00–22:30

Not ill, but nervous

Ein Musiktheaterabend mit Werken von Peter Maxwell Davies (*1934)
Miss Donnithorne's Maggot (1974)
Eight Songs for a Mad King (1969)
 
Mike Svoboda - Musikalische Leitung
Marcelo Cardoso Gama - Regie/Ausstattung
Anne-May Krüger - Miss Donnithorne
Carl Rosman - King George III.
Ensemble zone expérimentale
19. Jan
2014

18:00–19:30

L'énigme éternelle — Geistliche Musik im Spiegel der Zeiten

Geistliches Konzert
mit Werken von Georg Philipp Telemann, Maurice Ravel, Mike Svoboda, u.a.
Anne-May Krüger - Mezzosopran
Beate Anton - Harfe
 
08. Dec
2013

16:00–17:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

Zur Veranstaltungsseite

08. Dec
2013

12:00–13:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

Zur Veranstaltungsseite

07. Dec
2013

18:00–19:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland

Libretto: Manfred Weiss

Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  

Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

 
10. Nov
2013

20:00–21:30

Anschlag

Szenisches Konzert von Michael Wertmüller/Lukas Bärfuss

Titus Engel, Musikalische Leitung
Georges Delnon, Marie-Thérèse Jossen, Szenische Realisation 
 
Ruth Rosenfeld, Sopran
Clara Meloni, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
Karl-Heinz Brandt, Sprecher
Wojciech Garbowski, Violine
Ekkehard Windrich, Violine
Jennifer Anschel, Viola
Elena Cheah, Violoncello
Brian Archinal, Perkussion
Steamboat Switzerland:  Dominik Blum, Hammond-Orgel | Marino Pliakas, E-Bass | Lucas Niggli, Schlagzeug
 
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2013 und Theater Basel
04. Nov
2013

21:00–23:00

SOLOVOICES, MUSMA - MUSIC MASTERS ON AIR

Konzert mit Werken aus der Balkanregion und der Schweiz für 6-12stimmiges Vokalensemble
 
Svea Schildknecht, Agnieszka Kowalczyk, Kelly Landerkin (Sopran) 
Francisca Näf, Anne-May Krüger (Mezzosopran)
Akira Tachikawa (Altus)
Daniel Issa, Walter Meier, Dieter Wagner (Tenor)
Jean J. Knutti, Simon MacHale (Bariton)
Jean-Christophe Groffe (Bass)
 
29. Sep
2013

13:00–14:30

Lieder von zu Hause und unterwegs

1. Matineekonzert des Staatstheater Mainz
Liedermatinee
"Lieder von zu Hause und unterwegs"
mit Werken von Maurice Ravel, Johannes Brahms, Manuel de Falla, u.a.
Anne-May Krüger - Mezzosopran
Beate Anton - Harfe
07. Sep
2013

17:00–18:15

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Damir Dantes, Pantomime und Movements 
Nina Ball, Kostüme 
Marc Hostettler, Lichtgestaltung 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

Zur Veranstaltungsseite

07. Sep
2013

13:00–14:15

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein (Uraufführung)

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Damir Dantes, Pantomime und Movements 
Nina Ball, Kostüme 
Marc Hostettler, Lichtgestaltung 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

Zur Veranstaltungsseite

06. Sep
2013

12:45–14:00

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein (Schulvorstellung)

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland

Libretto: Manfred Weiss

Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  

Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Nina Ball, Kostüme 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

 
05. Sep
2013

12:00–13:15

Robin Hood ­­— Zu gut, um wahr zu sein (Schulvorstellung)

Musiktheater von Mike Svoboda nach Motiven von John Dowland
Libretto: Manfred Weiss
 
Sonus Brass Ensemble: Attila Krako, Trompete | Stefan Dünser, Trompete | Andreas Schuchter, Horn | Wolfgang Bilgeri, Posaune |Harald Schele, Tuba  
Anne-May Krüger, Gesang
Marcelo Cardoso Gama, Regie 
Damir Dantes, Pantomime und Movements 
Nina Ball, Kostüme 
Marc Hostettler, Lichtgestaltung 
Johannes Fuchs, Dramaturgie

<Zur Veranstaltungsseite

17. Aug
2013

13:00–14:30

Anschlag (Uraufführung)

Szenisches Konzert von Michael Wertmüller/Lukas Bärfuss

Titus Engel, Musikalische Leitung
Georges Delnon, Marie-Thérèse Jossen, Szenische Realisation 
 
Ruth Rosenfeld, Sopran
Clara Meloni, Sopran
Anne-May Krüger, Mezzosopran
André Wilms, Sprecher
Wojciech Garbowski, Violine
Ekkehard Windrich, Violine
Jennifer Anschel, Viola
Elena Cheah, Violoncello
Brian Archinal, Perkussion
Steamboat Switzerland:  Dominik Blum, Hammond-Orgel | Marino Pliakas, E-Bass | Lucas Niggli, Schlagzeug
 
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2013 und Theater Basel
21. May
2013

22:00

Der Phonometrograph Erik Satie

mit Werken von Erik Satie und Mike Svoboda

Anne-May Krüger - Mezzosopran, Drehorgel, Melodika, Toy Piano
Stefan Hussong - Akkordeon, Melodika, Toy Piano
Mike Svoboda - Posaune, Melodika, Toy Piano

16. May
2013

22:00

Lost Circles

Musiktheater mit Werken von Michel Roth und Alfred Zimmerlin

Anne-May Krüger, Mezzosopran
ensemble aequatuor
Georges Delnon, Regie
Marie-Thérèse Jossen, Ausstattung
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2012 und Theater Basel

Zur Veranstaltungsseite

06. May
2013

22:00

Lost Circles

Musiktheater mit Werken von Michel Roth und Alfred Zimmerlin

Anne-May Krüger, Mezzosopran
ensemble aequatuor
Georges Delnon, Regie
Marie-Thérèse Jossen, Ausstattung
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2012 und Theater Basel

Zur Veranstaltungsseite

05. May
2013

22:00

Lost Circles

Musiktheater mit Werken von Michel Roth und Alfred Zimmerlin

Anne-May Krüger, Mezzosopran
ensemble aequatuor
Georges Delnon, Regie
Marie-Thérèse Jossen, Ausstattung
Eine Kooperation des Lucerne Festival 2012 und Theater Basel

Zur Veranstaltungsseite